Herzsprechen®
Seminarabend ICH-Revolution am 19.06.2017
VERRÜCKT ?!
Nein, ich bin einfach ICH
Streit in Beziehung ist normal?
Herzsprechen®
Es geht auch anders!

Kryptopyrrolurie (KPU)Stoffwechselerkrankung mit weitreichenden Folgen

Die Kryptopyrrolurie ist eine seit langem bekannte, bisher aber nicht ernst genommene Stoffwechselerkrankung. Die Erkrankung tritt in etwa bei 10% der Bevölkerung auf. Die im Abbau der roten Blutkörperchen und im Leberstoffwechsel auftretenden Pyrrole werden aufgrund von Enzymdefekten bei Betroffenen vermehrt über den Urin ausgeschieden.

Die Pyrrole binden bei der Ausscheidung wichtige Vitalstoffe, wodurch der Patient unter einem chronischen Vitalstoffmangel leidet. Dadurch lassen sich die vielfältigen Symptome erklären. Durch Substitution der betreffenden Spurenelemente und Vitamine lässt sich meist schnell eine radikalte Verbesserung der Symptomatik erzielen.

Diagnostiziert wird die Kryptopyrrolurie (KPU) durch einen Urintest. Bei erhöhten Werten kann, je nach Ausprägung, die Vitalstoffsupplementierung konzipiert werden. Auch Laboruntersuchungen des Blutes können Aufschluss über die aktuellen Vitalstoffpegel geben.

Neben der vererbten (primären) Kryptopyrrolurie geht man auch davon aus, dass die KPU später erworben werden kann. Diverse Ursachen gelten als mögliche Auslöser dieser Stoffwechselerkrankung.

Vorwiegend sind hohe Stressbelastungen Auslöser des Enzymdefektes. Aber auch nitrosativer Stress (Stickoxid-Belastung, NO-Gas) hervorgerufen durch Giftstoffbelastungen greift störend in den Enzymstoffwechsel ein. Traumen der Halswirbelsäule, z.B. nach Unfällen, haben ebenfalls eine erhöhte NO-Gas Belastung im Körper zur Folge. Da Stickoxide auch im Körper selbst produziert werden, z.B. durch die TH1 vermittelte Immunantwort (Entzündungsreaktion), können auch verschleppte virale Infekte die Erkrankung auslösen.

Durch die vermehrte Pyrrolausscheidung verliert der Organismus vorwiegend Zink, Vitamin B6 und Mangan. Weitere relevante Vitalstoffe sind die gesamte Gruppe der B-Vitamine, Vitamin D, Molybdän und Chrom. Eine Vitalstoffanalyse gibt genaue Auskunft über die vorhandenen Speicherstände.

Die Therapie kann in gravierenden Fällen mit Infusionen unterstützt werden. Ansonsten reicht häufig die orale Substitution mit Nahrungsergänzungsmitteln. Wichtig ist natürlich auch die Betrachtung der auslösenden Faktoren, die dementsprechend therapiert werden müssen, um langfristig eine Verbesserung der Symptomatik zu erreichen.

Diagnostik und Therapie der Kryptopyrrolurie (KPU)

DIAGNOSTIK

1. Schritt: Urintest auf Kryptopyrrole
Laborkosten: ca. 40,00 €

2. Schritt bei vertärkter Kryptopyrrolurie: Laboruntersuchung des Blutes / Vitalstoffscreening
Laborkosten KPU Profil: ca. 245,00 €
beinhaltet: Blutbild, Leberstoffwechsel, Minerale (Magnesium, Kalium, Calcium, Natrium), Spurenelemente (Zink, Kupfer, Eisen), Vitamine (Vit. B12, Vit. B6, Vit. D, Vit. E), Homocystein, Glutathion, Malandialdehyd

THERAPIE

Die Therapie der Kryptopyrrolurie (KPU) unterscheidet sich von Fall zu Fall, je nach Auslöser. Hier die wichtigsten Therapieschritte:

1.) Auffüllen (Substitution) der mangelnden Vitalstoffe
2.) Entgiftung und Regulation des nitrosativen Stress
3.) Behebung der Stressursachen
4.) Therapie der Halswirbelsäulenblockaden
5.) Ernährung

mögliche Symptome der Kryptopyrrolurie (KPU)

Da die Ursachen der Kryptopyrrolurie (KPU) sehr vielfältig sein können und sich auch die entstehenden Mangelzustände stark unterscheiden, können die Symptome der Stoffwechselerkrankung sehr unterschiedlich sein:

  • Schlafstörungen
  • psychische Beschwerden (Depression, Burn-Out)
  • nervliche Beschwerden (Konzentrationsstörungen, Kribbelgefühle)
  • Muskelschwäche
  • Fibromyalgie
  • Hormonelle Störungen (Schilddrüse, Zyklusstörungen)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Darmschleimhautprobleme, Verdauungsbeschwerden, Leaky-Gut Syndrom
  • ADS / ADHS
  • Infektanfälligkeit
  • gestörte Wundheilung und Hautbeschwerden (trockene Haut, Akne, etc.)

weiterführende Literatur:
„KPU Kryptopyrrolurie, eine häufige, aber vergessene Stoffwechselstörung“
Kyrra und Sascha Kauffmann
ISBN: 3871855006