14
Jun.

die 18 fache Form des Taiji-Qigong (Shi Ba Shi)

Die Kraft der sanften Bewegung – die 18 fache Form des Taiji-Qigong (Shi Ba Shi)

Die 18fache Methode der Übung (chin. „Lian Gong Shi Ba Fa“) wurde in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts durch den Shanghaier Arzt Zhuang Yuanming veröffentlicht. Er handelte im Auftrag der chin. Staatsregierung mit dem Ziel die Volksgesundheit zu fördern. Die 18fache Methode des Taiji-Qigong wurde im deutschsprachigen Raum vor allem durch Dr. Josephine Zöller bekannt. Sie gilt in Deutschland als Pionierin im Qigong.

Dieses Übungssystem zeichnet sich durch den wohltuenden Effekt auf Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder und die Wirbelsäule aus, weshalb es auch gelegentlich als „Gelenk-Qigong“ bezeichnet wird. Nicht zu leugnen ist auch die Wirkung auf die inneren Organe und das psychische Wohlbefinden.

Die Übungen sind leicht erlernbar und zeichnen sich durch die Vielfalt in der Bewegungsstruktur aus. Aus diesem Grund ist die „18fache Methode der Übung“ auch Bestandteil der Qigong-Kursleiter Ausbildung. Ein wirklich gutes Übungssystem zum Einstieg ins Qigong und für die Vermittlung der Körperdynamik.

 

Inhalte des Wochenendseminars:

  • die 18fache Form des Taiji Qigong (Shi Ba Shi), 1. Satz
  • Grundkenntnisse in Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates
  • Geschwindigkeit und Rhythmik (Langsames Üben: Details erspüren, Schnelleres Üben: Flow und Rhythmik erspüren)
  • Die 6 Leitkriterien
  • die äußeren Schließungen
  • Einsatz wichtiger Akupunkturpunkte

 

Termindetails:

Fr, 14.06.2024 | 16:00 – 21:00 Uhr
Sa, 15.06.2024 | 09:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 20:00 Uhr
So, 16.06.2024 | 09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr

Seminargebühr: 390,00 € (für ZfN Schüler 375,00 €)

weitere Infos & Anmeldung: Alle weiteren Infos am Zentrum für Naturheilkunde & Homöopathie München …

 

Die Kursstunden (20 ZS / 26,66 UE) entsprechen den Allgemeinen Ausbildungsrichtlinien des Deutschen Dachverbands für Qigong und Taijiquan (DDQT) und können auf die Ausbildung zum Qigong Kursleiter oder Qigong Lehrer beim ZfN angerechnet werden.
Die Absolventinnen und Absolventen der Kursleiterausbildung erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ein Kursleiterzertifikat und damit die Grundvoraussetzung zur Beantragung des DDQT Gütesiegels. Sie sind dann berechtigt, das erworbene Wissen und Können in Kursen bei Sportverbänden, an Volkshochschulen und anderen Institutionen zu vermitteln.